Mittelalterliches Osterspiel

"Geistliche Spiele", zu welchem auch das Osterspiel gehört, sind eine der ältesten Theaterformen überhaupt. Im europäischen Mittelalter waren sie häufig Teil der Liturgie und dienten dazu, dem einfachen Volk die Geschichte der Bibel nahezubringen.

 

Unser Osterspiel orientiert sich an Vorlagen des 14. Jahrhunderts und enthält – wie die überlieferten Osterspiele – nicht nur reines Schauspiel, sondern auch Musik.

 

Das Stück beinhaltet folgende Szenarien:

- Prolog

- Auferstehung

- Höllenfahrt

- Marienklage

- Krämerspiel

- Grabszene und Apostellauf

- Epilog

 

Die Textpassagen wurden zum besseren Verständnis ins Hochdeutsche übertragen, die Gesänge haben wir jedoch im Original (Mittelhochdeutsch und Latein) belassen.  Musiziert wird auf mittelalterlichen Instrumenten wie Schalmei, Pommer, Drehleier, Portativ, Schlüsselfidel, Glockenspiel, ect.

 

Unser sechsköpfiges Ensemble besteht aus professionellen Musikern und erfahrenen Schauspielern, auf Wunsch arbeiten wir auch gerne mit Chören vor Ort zusammen.

 

Die Vorführung dauert circa 90 Minuten und kann sowohl innerhalb als auch außerhalb einer Kirche aufgeführt werden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Taravas